Die Hypnotherapie oder Hypnosetherapie ist seit 2006 in Deutschland offiziell
als psychotherapeutische Methode anerkannt. Die therapeutische Wirksamkeit
der Arbeit mit hypnotischer Trance wurde in zahlreichen wissenschaftlichen
Studien belegt und gehört zu den kraftvollsten Behandlungsmethoden überhaupt.
Besonders die Regressionstherapie (Rückführung in die Vergangenheit) ist
äußerst effektiv und bewirkt nachhaltige Besserung und Heilung.
Leider wird die Hypnosetherapie oft nicht in Anspruch genommen,
da die Menschen Angst vor dieser Behandlungsform haben. Sie haben die
falsche Vorstellung davon, was Hypnose wirklich ist. Oft hervorgerufen durch
Showhypnose, Medien, Filme,….
Diese Fehlvorstellung möchte ich hier korrigieren und Ihnen die Angst vor
Hypnose nehmen.
Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird ausschließlich die männliche Form
verwendet. Sie bezieht sich auf alle Geschlechter.
Ist Hypnose Ausdruck eines schwachen Willens?
Nein, im Gegenteil. Je intelligenter der Patient ist, desto leichter geht er in die
Trance.
Wer kann hypnotisiert werden?
Jeder, der es will oder für den die Notwendigkeit besteht und der bereit ist, den
Instruktionen zu folgen. Wenn jemand nicht hypnotisiert werden will, dann wird
er es auch nicht.
Bekommt man in der Hypnose Kopfschmerzen?
Nein, wahrscheinlich wird der Patient sich sehr wohl fühlen, denn das Gegenteil
ist der Fall. Oft verschwinden Kopfschmerzen in der Hypnotherapie.
Wird der Geist in irgendeiner Weise geschädigt?
Nein, in Hypnose ist man oft viel leistungsfähiger.
Wird der Wille des Patienten kontrolliert?
Nein, Hypnose ist kein Zustand der Willenslosigkeit. Sie setzt das Einverständnis
des Patienten voraus. Nur die Person, die hypnotisiert werden will, kann auch
hypnotisiert werden. Der Patient behält die Kontrolle über das Geschehen.
Plaudern Patienten etwas aus, was sie sonst niemals erzählt hätten?
Nein, die Patienten werden nichts sagen, was sie nicht sagen wollen.
Kann es passieren, dass man aus der Hypnose nicht wieder rauskommt?
Nein. Hypnose wird seit Jahrtausenden praktiziert und seit Jahrhunderten auch
dokumentiert. Es gibt keinen einzigen Fall, dass jemand aus der Hypnose nicht
wieder rausgekommen wäre. Die Schwierigkeit liegt nicht daran die Hypnose zu
beenden, sondern die Patienten in Hypnose zu halten.
Ist Hypnose in irgendeiner Form gefährlich?
Nein, niemand ist jemals in Hypnose zu Schaden gekommen.
Schläft man in der Hypnose?
Nein. Hypnose ist vergleichbar mit Tagträumen und da schläft man auch nicht.


Es wird darauf hingewiesen, dass die Behandlung eine ärztliche
Therapie nicht ersetzen kann.





Für weitere Informationen zu
meiner Ausbildung als Hypnose-
therapeutin, klicken Sie bitte
auf das P-Logo













gratis-besucherzaehler.de